Das Ensemble

Barberpapas - das sind vier junge Sänger mit einer Leidenschaft für A-Cappella Barbershop. Das Konzertprogramm, das von Musical- und Popsongs bis hin zu klassischen Arrangements reicht, besticht durch Vielfältigkeit, Publikumsnähe und lebendige Performance: Mit Humor und Leichtigkeit verwandeln sie jeden Konzertabend in ein unvergessliches Klangerlebnis.

 

Der Sound des reinen Männer-Ensembles zeichnet sich vor allem durch die ausgebildeten Stimmen der vier jungen Sänger aus, die als Solisten und als Chorsänger international aktiv sind. Seit der Gründung im Juni 2016 proben die Barberpapas regelmäßig in den Räumen der altehrwürdigen Folkwang Universität der Künste in Essen.

 

Die Konzerttätigkeit der Barberpapas erstreckt sich über ganz Deutschland und beinhaltet sowohl eigene Programme als auch die Teilnahme bei Vokalfestivals.

 

Hier finden Sie unsere Pressefotos und Presseinformationen:



Die Sänger


Jan Liermann (Bass)

Jan studierte Schulmusik und Musikwissenschaft mit Hauptfach Chorleitung an der Folkwang Universität der Künste in Essen. Die aktive Teilnahme an Meisterkursen, u.a. bei Peter Phillips (The Tallis Scholars), dem Hilliard Ensemble und den Swingle Singers, bereicherte seine Ausbildung. Seit 2017 arbeitet er als Musiklehrer am Evangelischen Seminar in Blaubeuren und leitet dort diverse Ensembles.

 

Sein musikalisches Spektrum reicht von der mittelalterlichen Choralschola über klassischen Kammerchor und Vokalsolistenensemble bis hin zur Jazz-A-Cappella-Band. So gründete er 2012 in Essen den jungen Kammerchor „NyKlång“. Als deutscher Dirigent folgte er 2015 und 2016 der Einladung der jährlich stattfindenden internationalen Chorakademie „In Terra Pax“ in Międzyzdroje/Polen. In den Jahren 2016 und 2017 war er Stipendiat des Europäischen Jugendchor Festivals EJCF in Basel.

 

Die Zeit, die er mit seinem Staubsaugerroboter einspart investiert er gerne in die Zubereitung eines Espressos aus seiner handbetriebenen “La Pavoni” Espressomaschine. Er ist seit 2017 stolzer Besitzer eines Führerscheins und begibt sich gerne auf die Suche nach Untertönen.



André Biermann (Bariton)

André studierte Sonderpädagogik an den Universitäten Bielefeld und Dortmund. Er arbeitete an verschiedenen Förder-, Haupt- und Grundschulen in Essen und ist seit 2016 im Kreis Herford als Sonderpädagoge tätig.

 

In der Kindheit widmete er sich intensiv dem Akkordeon und dem Horn. 2003 entdeckte er seine Leidenschaft für den Gesang und war seither als Tenor in vielen Chorprojekten und Ensembles aktiv. Unter anderem war er viele Jahre Mitglied im Landesjugendchor NRW und konnte hier seine gesanglichen Fähigkeiten erheblich weiterentwickeln. 2011 gründete er “Never8”, ein gemischtes Oktett. Von 2012 bis 2014 erhielt er Gesangsunterricht beim Essener Bariton Tobias Scharfenberger. Durch regelmäßige Gesangsausbildung arbeitet er kontinuierlich an seiner Stimme und tritt auch hin und wieder solistisch in Erscheinung.

 

Sein Auto parkt für ihn automatisch in die kleinste Lücke ein, während er genüsslich ein Stück Schokolade verspeist. Mit seiner Aero-Press kann er sich auch an den entlegensten Orten der Welt einen leckeren Kaffee zubereiten.



Fabian Strotmann (Lead)

Fabian gehört als lyrischer Tenor heute zu den vielseitigsten Solisten seiner Generation in Deutschland. Nach dem Studium der Schulmusik und Gesangspädagogik widmete er sich einem künstlerischen Master-Studiengang an der Folkwang-Hochschule für Musik in Essen. Schon während des Studiums belegte er Meisterkurse (u.a. The Hilliard Ensemble und The Tallis Scholars). Danach arbeitete er mit Dirigenten wie Helmuth Rilling, Florian Helgath und Andrea Marcon und ist regelmäßig beim RIAS-Kammerchor, dem NDR-Chor sowie dem SWR-Vokalensemble aktiv.

 

Als gefragter Konzertsolist ist er gern gesehener Gast in den wichtigsten Zentren klassischer Musik. Sein Schwerpunktgebiet bilden die lyrischen Tenorpartien des Oratorien- und Konzertfachs. 2016 gab Fabian Strotmann in der modernen Oper „De Materie“ von Louis Andriessen sein Amerika-Debüt in der Armory Hall New York.

 

Mit seinem Batmobil tourt er durch die Republik und zapft sich seinen Espresso an seiner "Barberpresso". Er ist Apple-Jünger und hat immer die neueste technische Spielerei dabei. Auf seinem Balkon über den Dächern Essens fühlt man sich in den Film Aristocats versetzt.



Lucas Bitzer (Tenor)

Lucas studierte Physik mit Schwerpunkt MRT-Akustik an der Friedrich-Schiller-Universität Jena. Daraufhin widmete er sich bis 2016 seiner Promotion im Bereich Photovoltaik und arbeitet seit 2017 als Mathematikdozent am Karlsruher Institut für Technologie (KIT).

 

Bereits früh genoss er Klavierunterricht und konnte im Alter von 10 Jahren im Kinderchor der Oper Frankfurt erste Bühnenerfahrungen sammeln. 2004 gründete Lucas das Barbershopquartett “Halftones”, mit welchem er 2013 die europäischen Barbershopmeisterschaften gewann. Durch mehrfache Teilnahme am europäischen Directors College sowie der Harmony University in Nashville (USA) konnte er sich im Bereich Barbershop und A-Cappella intensiv weiterbilden. Nebeinbei war und ist er Mitglied in mehreren klassischen Auswahlensembles. Seit Oktober 2018 ist Lucas 2. Vorstandsvorsitzender von BinG! - Barbershop in Germany.

 

Lucas verbringt seine Zeit am liebsten auf bunten Socken, lässt keinen musikalischen Afterglow aus und kann stundenlang über Obertöne philosophieren. So ist er seit 2017 Dozent zum Thema Obertöne beim jährlichen Bing! - Harmony College. Nach einer langen Suchtphase befindet er sich zurzeit im kalten Kaffeeentzug.